Häufig gestellte Fragen

 

Welche Tierarten behandelt die mobile Tierarztpraxis?

 

Dr. Radelof behandelt Hunde, Katzen, Heimtiere  und Reptilien.

 

 

Wie verläuft ein Hausbesuch?

 

Dr. Radelof trägt keine typische Arztkleidung in weiß, sondern kommt in zivil zu Ihnen nach Hause. Der Grund liegt in der Aversion vieler Tiere gegen die "Halbgötter in weiß". Fremde Leute zu Hause kennt Ihr Tier (Freunde, Bekannte, Handwerker, Postbote usw.) und so wird Ihr Liebling kaum wahrnehmen, dass es sich diesmal um einen Tierarzt und nicht einen "normalen" Besucher handelt.

 

Vor allem ängstliche Katzen sollten kurz vor dem Hausbesuch am besten in einen Raum untergebracht werden, in dem es keine Schlupfwinkel wie z.B. Sofas, Betten oder Regale gibt. Meistens sind Badezimmer oder Küche gut geeignete Räume dafür. In der Regel sind jedoch keine besonderen Maßnahmen erforderlich – die Tiere kommen meist schon nach kurzer Zeit von ganz alleine auf die Tierärztin zu. Häufig realisieren die Patienten gar nicht, dass sie untersucht oder z.B. geimpft wurden. Behandlungen werden oft positiv, teilweise sogar spielerisch, aufgenommen.

 

Dennoch wird Dr. Radelof in jedem Einzelfall gesondert mit Ihnen besprechen, ob ein Besuch zu Hause oder in der mobilen Tierarztpraxis vor der Haustür sinnvoller und zum Wohle des Tieres ist. Sollte eine tierärztliche Untersuchung z.B. bei aggressiven Patienten im Hausbesuch nicht möglich sein, so ist der Weg von der vertrauten Umgebung des Tieres zum Praxismobil kurz. In der mobilen Praxis ist Ihr Tier nicht mehr der Chef. Dort zeigen sich manche Patienten kooperativer als bei der Behandlung zu Hause. 

 

 

Wer ist bei meinem Tier, wenn es nach einem chirurgischen Eingriff aufwacht?

 

Chirurgische Patienten werden in der sogenannten Aufwachphase persönlich von ihrer Tierärztin sorgfältig begleitet und die Kreislaufwerte überwacht. Danach folgt ein Narkose-Nachschlaf, eine Situation zwischen wechselnden Wach- und Schlafphasen, während die Kreislaufwerte weiter überwacht werden. In dieser Zeit bespricht Ihre Tierärztin mit Ihnen die individuelle Nachsorge Ihres Tieres.

 

Die Entlassung des Patienten wird erst vorgenommen, wenn dieser vollständig wach und kreislaufstabil ist und gefahrlos in die Obhut der Besitzer übergeben werden kann. Nach der Operation ist Ihre Tierärztin für Fragen über das Praxistelefon erreichbar.

 


Anrufen

E-Mail